T + - reset
Sie befinden sich hier > Startseite > Themen > Internationale Grüne Woche

  • Internationale Grüne Woche

Landkreise Oberhavel und Havelland

Brandenburgisch wurde es zu Wochenbeginn mit den Landkreisen Oberhavel und Havelland. Deren Landräte Karl-Heinz Schröter - zugleich DLT-Vizepräsident - und Burkhard Schröder ließen es sich nicht nehmen, ihre Kreise persönlich dem Messepublikum vorzustellen.

Oberhavel präsentierte sich in diesem Jahr als Landkreis zwischen Metropole und lebenswertem ländlichen Raum. Das Interesse von Hauptstädtern und Touristen an geheimtippverdächtigen Ausflugszielen in Oberhavel ist ungebrochen. Längst haben die Berliner die Quellen leckerer Produkte aus der Direktvermarktung entdeckt. Vor allem im ländlich geprägten Norden ist das Hallenthema "LebensTraumDorf “ bereits Wirklichkeit geworden. Davon konnten sich die Besucher live ein Bild machen - so versprühten etwa die Damen von der KornBlumnenScheune Staffelde - einem durch die Lokale Aktionsgruppe Oberhavel unterstützen Projekt -, in der Halle  ländliches Flair und verbreiteten den Duft von frischem Heu. Mit von der Partie war zudem der Kreislandfrauenverband Oberhavel: Zwei in traditionelle Tracht gekleidete Damen sponnen am Stand vor den Augen der Besucher. Gegen den Hunger gab es überdies köstliche Häppchen mit selbstgemachter Butter aus einem alten, hölzernen Butterfass. Hightlicht am Stand war aber ohne Zweifel die lebensgroße, rollende Zapfkuh der Hofmolkerei des Oberhavel Bauernmarktes, aus deren künstlichen Euter die durstigen Besucher kühle Milch in verschiedenen Geschmacksrichtungen genießen konnten.

„Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, ein Birnbaum in seinem Garten stand...“, heute ist das kulturhistorische Ensemble rund um Schloss Ribbeck die Keimzelle eines kulturtouristischen Netzwerkes im Landkreis Havelland. Dies bildete den Mittelpunkt der Präsentation des Kreises am DLT-Stand, die u.a.vom brandenburgischen Infrastruktur- und Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger in Augenschein genommen wurde. Auf der Hallenbühne gab zudem der Geschäftsführer des Schlosses Ribbeck Friedrich Höricke einen Einblick in die Vermarktung von Ribbeck als Ausflugs- und Kulturziel. Er berichtete gemeinsam mit Landrat Schröder über die  „Havelländischen Musikfestspiele“ und die weiteren Pläne zum Ausbau des kulturellen Angebotes. Dazu verwöhnte Schloss-Chefkoch Thore Redepenning seine Gäste mit frisch zubereiteten Birnenrezepten. Gast am Stand war wie bereits im Vorjahr Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer, der von DLT-Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Hans-Günter Henneke am Stand begrüßt wurde und vor dem Hintergrund der jüngsten Initiativen seines Ministeriums zur Stärkung des ländlichen Raumes den Auftritt des Deutschen Landkreistages für einen - wenn auch kurzen - persönlichen Austausch nutzte. Später am Tag stattete neben dem Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, Dr. Helmut Born, auch noch der Vorsitzende des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages, Dr. Volker Wissing, dem DLT-Stand einen kurzen Besuch ab.

k800_p1070084k800_p1070050
k800_p1070023k800_p1070026
k800_p1070005k800_p1070031
k800_p1070036k800_p1070089






  • Veranstaltungshinweise
    • 20.11.2017


      Gib Dingen ein zweites Leben - Reparatur in Deutschland stärken
       
    • 21. - 22.11.2017


      Beteiligung in Dörfern und ländlichen Regionen gestalten
       
    • 29. - 30.11.2017


      11. Fortbildungs und Netzwerkkongress für lokales Nachhaltigkeitsengagement
       
    • 24.11.2017


      Informationsveranstaltung zur Afrikanischen Schweinepest
       
    • 29.11.2017


      Die Zukunftsfähigkeit der Einfamilienhausbestände - Problemlagen, Handlungsansätze, Szenarien 2050