T + - reset
Sie befinden sich hier > Startseite > Themen > Ländliche Räume und demografischer Wandel

  • Ländlicher Raum und demogr. Wandel


Hausarztakademie Hersfeld-Rotenburg e.V

Die Hausarztakademie Hersfeld-Rotenburg e.V. ist ein Weiterbildungsverbund, der im Juni 2011 als Verein gegründet wurde und in dem das Klinikum Bad Hersfeld, das Herz- und Kreislaufzentrum Rotenburg, das Kreiskrankenhaus Rotenburg, niedergelassene Hausärzte, der Hausärzteverband und der Landkreis Hersfeld-Rotenburg Mitglied sind. Die teilnehmenden Kliniken und Ärzte verständigen sich, eine Rotationsweiterbildung durch alle beteiligten Ausbildungsstätten wohnortnah und zeitgerecht zu garantieren. Während des Studiums können angehende Ärzte Kontakt zu einem niedergelassenen Kollegen suchen, der sie als Mentor und ständiger Ansprechpartner während der Ausbildung begleitet. Die Weiterbildung zur Allgemeinmedizin (Hausarzt) beträgt zurzeit fünf Jahre, einschließlich anderthalb Pflichtjahren in einer niedergelassenen Praxis. Neben individuellen Weiterbildungen wie beispielsweise Zeitmanagement, administrative Führung einer Praxis oder Finanzierungsgespräche mit Banken können die beteiligten Ärzte mit den Studenten auch eine zusätzliche individuelle finanzielle Vergütung während der Ausbildung vereinbaren. Die Mentoren bieten auch Unterstützung beim Umgang mit der kassenärztlichen Vereinigung und den Krankenkassen an. Die Finanzierung wird durch Spenden der beteiligten Vereinsmitglieder und über Sponsoring der Kooperationspartner sichergestellt. Der Kreis bietet Unterstützung bei der Wohnungssuche und der Kinderbetreuung. Ziel ist es, junge Ärzte auf ihrem Weg zu Allgemeinmedizinern weiterzubilden, um so Ärzte für die Region zu gewinnen. Dazu stellen ein Hausarzt und die ärztliche Leitung des Klinikums Bad Hersfeld regelmäßig allen Studenten die Hausarztakademie vor und werben für eine Niederlassung in der Region. Alle beteiligten Mitglieder berichten an verschiedenen Universitäten über das Projekt. Das Angebot soll helfen der drohenden hausärztliche Unterversorgung wegen des bevorstehenden Generationenwechsels zu begegnen und kann erste Erfolge verzeichnen. Die Erstkontakte erfolgen häufig über die Homepage.
  • Veranstaltungshinweise