T + - reset
Sie befinden sich hier > Startseite > Presseforum > Kurzmeldungen > Kurzmeldung vom 5. November 2009

  • Kurzmeldung vom 5. November 2009

Ende August feierten 18 Schülerinnen und Schüler ihren Schulbeginn in einer altersgemischten Grundschulklasse

Erste Montessori Schule im Kreis gut gestartet

Der Landkreis Mainz-Bingen hat seit dem 25.8.2009 eine neue Grundschule. Im ehemaligen Edeka Logistikzentrum in Heidesheim Uhlerborn nahm die erste Bilinguale Montessorischule des Kreisgebiets ihren Betrieb auf. m ersten Jahrgang wurden 18 Kinder der Klassenstufen eins bis vier eingeschult, mittlerweile ist die Zahl der Schüler auf 20 angewachsen. Zwei hauptamtliche Lehrer und zwei weitere Fachlehrer unterrichten die Kinder zweisprachig in Deutsch und Englisch. Die neue Montessori Schule ist die fünfte Schule dieser Art in Rheinland-Pfalz. 18 Kinder hatten sich für das neue Schuljahr bereits verbindlich für den Grundschulzweig angemeldet, der in Ganztagesform bis 15 Uhr organisiert ist. Somit verbleibt den Kindern nach ihrem warmen Mittagessen in der Mensa noch genügend Zeit, um das Erlernte zu festigen.

„Wir freuen uns gemeinsam mit den Kindern, dass die Gründung unserer Montessori Schule erfolgreich war. In vielen Städten und Landkreisen hat sich diese Schulform bereits als Bereicherung und gute Ergänzung zu staatlichen Schulangeboten bewährt. Der Landkreis Mainz-Bingen beheimatet nun die fünfte Montessori Schule des Landes und ist insofern Vorreiter in Sachen Bildung“, sagt Anja Israel-Horvath, erste Vorsitzende der Montessori Fördergemeinschaft Ingelheim e.V.

Informationsmöglichkeiten für Eltern bieten sich auf Infoabenden am 12.11.2009 sowie am 01.12.2009 jeweils um 20 Uhr in unserem Schulgebäude in Heidesheim.

Das Prinzip der Montessori Pädagogik sieht ein weitgehend eigenständiges und selbstbestimmtes Arbeiten in vorbereiteter Umgebung bei freier Wahl der Arbeit, der Mittel, der Arbeitsform, des Ortes und des Tempos vor. Für die Schüler soll dies durch ganztägiges Leben und Lernen mit großen praxisbezogenen Anteilen umgesetzt werden. Eine integrierte Lernkontrolle gewährleistet dabei die Transparenz über den Lernfortschritt.

Aufgrund ihrer privaten Trägerschaft muss die Bilinguale Montessori Schule in den ersten drei Jahren ohne jegliche staatliche Unterstützung auskommen. Die Schule finanziert sich daher durch nach dem Elterneinkommen gestaffelte Schulspenden.

Weiterführende Informationen zur Bilingualen Montessori Schule finden Sie im Internet unter www.bilinguale-montessori-schule.de.


  • Veranstaltungshinweise
    • 27. - 28.11.2017


      Tag der kommunalen Jobcenter 2017

       
    • 29. - 30.11.2017


      11. Fortbildungs und Netzwerkkongress für lokales Nachhaltigkeitsengagement
       
    • 29.11.2017


      Die Zukunftsfähigkeit der Einfamilienhausbestände - Problemlagen, Handlungsansätze, Szenarien 2050
       
    • 29.11. - 1.12.2017


      AKNZ Fachkongress zum Betreuungswesen im Bevölkerungsschutz
       
    • 30.11.2017


      Kompetenztag Windenergie an Land