T + - reset
Sie befinden sich hier > Startseite > Presseforum > Kurzmeldungen > Kurzmitteilung vom 20. November 2018

  • Kurzmitteilung vom 20. November 2018

2018 Europäischer BreitbandpreisEuropäischer Breitbandpreis 2018 verliehen

Die EU-Kommission hat am 19.11.2018 in Brüssel den diesjährigen Europäischen Breitbandpreis verliehen. Der Landkreis Calw hat es mit seiner Breitbandinitiative in der Kategorie „Innovative Finanzierungs-, Wirtschafts- und Investitionsmodelle" in die Gruppe der drei besten Vorhaben geschafft. Der Eigenbetrieb des Landkreises Calw errichtet in der topographisch schwierigen und in weiten Teilen unterversorgten Region bis 2020 ein 386 Kilometer langes Backbone-Netz. Aus einer Vielzahl von Bewerbungen hat eine fünfköpfige Jury in fünf Kategorien jeweils drei Finalisten ausgewählt. Seit 2015 wird der Breitbandpreis jedes Jahr an Vorzeigeprojekte vergeben.

Ziel der Breitbandinitiative Calw ist es, alle 25 Städte und Gemeinden im Landkreis und daran angrenzenden Regionen an ein NGA (Next Generation Access) – Backbone-Netz anzubinden, um allen Einwohner/innen des Landkreises Calw Zugang zu schnellem Internet zu ermöglichen. Dies soll durch den Bau eigener oder die Anmietung bestehender Leitungsinfrastrukturen (z.B. leere Wasserrohre) ermöglicht werden. Noch fehlende Trassen oder Lückenschlüsse werden durch koordinierte Baumaßnahmen erstellt. Der eigens dafür eingerichtete Eigenbetrieb Breitband Landkreis Calw (EBLC) koordiniert, verwaltet und unterstützt die Kommunen bei der Planung, Ausschreibung und den Bau der innerörtlichen Netze. Außerdem ist er Ansprechpartner für Förderanträge, Finanzierung und rechtliche sowie steuerrechtliche Fragen. Der EBLC beschäftigt sich außerdem mit der Betreibersuche für die Verpachtung und begleitet das Projekt über Vertragsgeschäfte, Abrechnungsvorgänge bis hin zur Mitwirkung bei der Anschlussakquise.

weitere Informationen zum Wettbewerb
  • Veranstaltungshinweise