T + - reset
Sie befinden sich hier > Startseite > Presseforum > Kurzmeldungen

  • Nachrichten

  • Kurzmeldung vom 3.April 2018

Tag der Nachbarn

Die nebenan.de Stiftung ruft am 25.5.2018 – terminlich angedockt an den „Europäischen Tag der Nachbarschaft" – zum „Tag der Nachbarn" auf. Die Idee besteht darin, an einem festgelegten Tag viele Nachbarschaftsfeste durchzuführen. Die Veranstaltungen sollen dazu beitragen, dass Nachbarn ins Gespräch kommen oder bereits bestehende Kontakte und Freundschaften gepflegt werden. Im besten Fall entstehen aus diesen Treffen neue Projektideen, die in den Nachbarschaften umgesetzt werden und die Entwicklung einer Kommune bereichern. Aufgerufen sind z. B. aktive Personen, Initiativen, Kommunen, Organisationen, gemeinnützige Träger und Sportvereine, Nachbarschaftshäuser und Kirchengemeinden.

Der „Tag der Nachbarn" wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Deutschen Fernsehlotterie, der Diakonie Deutschland und Edeka und als Kooperationspartner unterstützt von einem großen Partnernetzwerk, darunter der Deutsche Landkreistag, der Deutsche Städtetag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. mehr...

  • Kurzmeldung vom 29. März 2018

tastatur job klein"Solidarisches Grundeinkommen"
Fundierte fachliche Debatte notwendig - Schlagworte mit Inhalten füllen

In der Diskussion um ein "solidarisches Grundeinkommen" hat sich der Deutsche Landkreistag für eine fundierte fachliche Debatte ausgesprochen. Der Hauptgeschäftsführer des kommunalen Spitzenverbandes, Prof. Dr. Hans-Günter Henneke, sagte der FAZ (Ausgabe vom 29.3.2018): „Es ist bislang nicht klar, worin genau die Idee eines solidarischen Grundeinkommens bestehen soll. Richtig ist, dass wir einen größeren sozialen Arbeitsmarkt brauchen, um auch Menschen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt keine Chance haben, eine Beschäftigung anzubieten. Diese Möglichkeiten gibt es bereits, es ist eine langjährige Forderung des Deutschen Landkreistages und der Jobcenter, dies zu öffnen und auszubauen. Wir sollten eine fundierte fachliche Debatte führen und Schlagworte mit Inhalten füllen." mehr...

  • Kurzmeldung vom 21. März 2018

2018 Wifi4euWiFi4EU

Am 20.3.2018 hat die EU-Kommission das Webportal zum Förderprogramm „WiFi4EU" freigeschaltet. Interessierte Landkreise können sich ab sofort für das Programm registrieren. Mitte Mai soll der erste Förderaufruf veröffentlicht werden, bei dem sich die registrierten Kommunen um die ersten 1000 WiFi4EU-Gutscheine im Wert von jeweils 15.000 Euro bewerben können. Die Gutscheine werden in der Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen vergeben. Anschließend wird die EU-Kommission die Kommunen bekannt geben, die Mittel im Rahmen der ersten Aufforderung zur Bewerbung erhalten, wobei die geografische Ausgewogenheit gewahrt werden soll. Jeder teilnehmende Mitgliedstaat erhält mindestens 15 Gutscheine. In den kommenden zwei Jahren werden vier weitere Aufforderungen erfolgen. mehr...

  • Kurzmeldung vom 1. März 2018

2018 eGovernment Wettbewerb17. eGovernment-Wettbewerb

In diesem Jahr werden erneut im Rahmen des nunmehr 17. eGovernment-Wettbewerbs die besten Digitalisierungs-, Modernisierungs-, Kooperations- und Infrastrukturprojekte ausgezeichnet. Der Wettbewerb wird ausgerichtet von den Unternehmen Bearing Point und Cisco. Ein thematischer Schwerpunkt liegt in der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG). Prämiert werden u.a. innovative, nutzerfreundliche und realisierbare Konzepte zur Verbesserung der Online-Verfügbarkeit von Verwaltungsleistungen. mehr...

  • Kurzmeldung vom 28. Februar 2018

2018 Mixed upMIXED UP - Wettbewerb zur Kulturellen Jugendbildung ausgelobt

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) loben auch in diesem Jahr wieder gemeinsam den MIXED UP Bundeswettbewerb aus. Ausgezeichnet werden Kooperationen zwischen Akteuren der kulturellen Kinder- und Jugendbildung und Schulen bzw. Kindertagesstätten, die sich mit gemeinsamen Projekten für mehr Teilhabe, Jugendgerechtigkeit und eine qualitätsvolle Ganztagsbildung einsetzen. Vergeben werden neun Preise in Höhe von jeweils 2.500 Euro. mehr...

  • Kurzmeldung vom 1. Februar 2018

2018 PapieratlasLandkreiswettbewerb „Papieratlas 2018" gestartet

Mit dem Wettbewerbsprojekt „Papieratlas" setzt sich die Initiative Pro Recyclingpapier dafür ein, Recyclingpapier mit dem Blauen Engel als Standard in deutschen Kommunen und Hochschulen zu etablieren. Der Wettbewerb ist bereits seit mehreren Jahren ein erfolgreiches und anerkanntes Instrument für eine nachhaltige Ausrichtung der Papierbeschaffung. mehr...

  • Kurzmeldung vom 2. Februar 2018

Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2018" gestartet

Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Klimaaktive Kommune 2018" werden vorbildliche Projekte zum Klimaschutz und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels ausgezeichnet. Bewerben können sich Landkreise, Städte und Gemeinden mit erfolgreich realisierten Projekten, etwa in den Handlungsfeldern „Vorbildliche Maßnahmen zur Minderung des Ressourcen- bzw. Energieverbrauchs", z. B. bei der Beschaffung, Mobilität, klimagerechtes Bauen und Sanieren oder Abfallwirtschaft. Ausgerichtet wird der Wettbewerb vom Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik. Kooperationspartner sind der Deutsche Landkreistag sowie die beiden gemeindlichen Schwesterverbände. mehr...

  • Kurzmeldung vom 27. Januar 2018

Kanzleramt - Tiberius Gracchus - Fotolia.comLandkreistag hat begründete Zweifel an Finanztableau zu Koalitionsverhandlungen

Der Deutsche Landkreistag bekennt sich eindeutig zur Einhaltung der Schuldenbremse, mahnt deshalb aber: Das Finanztableau, mit dem die Parteien in die Koalitionsverhandlungen gingen, sei nicht nur "auf Kante genäht", schon die Finanzierung der "prioritären Ausgaben" sei "offenkundig nicht einhaltbar", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Landkreistages, Prof. Dr. Hans-Günter Henneke, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Samstagsausgabe). Der kommunale Spitzenverband bezieht sich damit vor allem auf die Flüchtlingskosten, die zum großen Teil von den Kreisen und kreisfreien Städten zu tragen sind. mehr...